Die 4 Phasen


Das Mutahi Wange Projekt hat sich dazu verschrieben die Lebenssituation der Einwohner von Kaguma und den umliegenden Dörfern zu verbessern. Unser Ziel ist es einen sicheren Bereich aufzubauen, in dem sich die Menschen zusammenfinden, sozial angagieren und positive Erfahrungen sammeln können. Das Projekt ist in 4 Phasen gegliedert, wobei die erste Phase schon vollständig implementiert ist und bereits einen enormer positiver Einfluss auf die Bewohner von Kaguma hat.

Phase 1: Eröffnung
Abgeschlossen!

Der erste Schritt bestand darin den Grundstein für das Projekt zu legen. Es ging sowohl darum den Bewohnern von Kaguma und den umliegenden Dörfern die Idee eines sozialen Forums näherzubringen, als auch den Bedarf für gesellschaftliche Interaktion und soziale Hilfe abzuschätzen. Phase 1 wurde im März 2019 erfolgreich implementiert und zeigt bereits große Erfolge.

Im Speziellen hat das Mutahiwange Projekt einen Raum geschaffen in dem sich die Einwohner Kagumas z.Z. 3 mal wöchentlich treffen, sozial interagieren und einfach Spaß haben können. Diese Aktionen finden jeweils unter der Betreuung von einem speziell ausgebildeten Sozialpädagogen statt, der gezielt die soziale Interaktion vorantreiben kann, sowie als Ansprechperson für mögliche Probleme dienen kann.

Phase 2: Ausbau

Das in Phase 1 geschaffene soziale Forum erfreut sich enormer Beliebheit und es kommen nicht selten mehr als 20 Teilnehmer zu wöchentlichen Aktionen. Leider sind die momentan vorhandenen sanitären Anlangen nicht für derartige Volumen geschaffen und bedürfen daher schnellstmöglich eines Ausbaus. Wir planen daher den Bau von zusätzlichen Toiletten und Duschen, sowie einem großen Regenwasser-Speichertank um so die Frischwasserversorgung des Dorf zu verbessern (welches keinen Zugang zum Wassernetz von Fort Portal hat).

Obendrein sorgen die steigenden Teilnehmerzahlen zu einem stetig wachsenden Bedarf an Freizeitangeboten und Möglichkeiten des gesellschaftlichen Zusammenspiels. Wir wollen daher das Repertoire z.B. um mehrere hochwertige Brettspiele erweitern. Dazu soll vor dem Raum ein überdachter Aufenthaltsbereich entstehen, um den Teilnehmern auch bei den starken tropischen Regenfällen einen Ort zum Sozialisieren bieten zu können.

Weiterhin wollen wir die Mutahiwange Räumlichkeiten um einen speziellen Besprechungsraum erweitern. Hier sollen u.A. Seminare und Kurse gegeben werden. So können die mehrmals wöchentlichen Freizeitaktionen um Aufklärungsveranstaltungen zu z.B. gesundheitlichen Themen (wie HIV oder Malaria prevention) oder gesellschaftlichen Askepten (wie Schul- und Studienberatung). Darüber hinaus kann der Raum für individuelle Beratungen und Besprechungen genutzt werden.

Die Implementierung von 2. Phase hat im Dezember 2019 begonnen und wird über die kommenden Monate vollendet. Die Toiletten und die Dusche sind bereits erfolgreich errichtet und benötigen lediglich einige abschließende Arbeiten, der Bau der überdachten Terasse und des Besprechungsraumes steht noch aus. Die Umsetzung der gesamte Phase 2 kostet geschätzt 4000€. Auch du kannst helfen Mutahiwange mit einer Spende zu unterstüzen damit wir unsere Ziele erreichen!

Phase 3: Expansion

Die Kernidee der dritten Phase ist der Erwerb von Landfläche. Das Land soll in der vierten Phase dann bebaut werden, doch bis dahin vorläufig für Sport- und Freizeitaktivitäten, wie Fußball spielen, genutzt werden. Weiterhin soll die Landfläche (wenn möglich) bereits vorrausschauend ausgebaut und ausgestattet werden, d.h. es soll ein Anschluss an das Strom- und Wassernetz von Fort Portal entstehen und u.U. schon vorläufige sanitäre Anlangen erbaut werden.

Erweiterung des Angebots durch einen Sportplatz für Freizeit- und Sportaktivitäten. Errichtung eines Raums für kreative und Handwerkliche Arbeiten. Verbesserung der Elektro- und Wasserversorgung.

Phase 4: Eigenständigkeit

Die vierte Phase beschreibt die Errichtung eines eigenständigen Freizeitzentrums auf dem in Phase 3 erworbenen Land. Das Zentrum soll allen Teilnehmern Zugang zu Strom und sauberem Wasser ermöglichen und eine weitreichende Auswahl an Freizeit- und Beratungsangeboten bieten.

%d Bloggern gefällt das: